Resümee der ersten Rennen von Hofinger Andi…

Auftakt – Alpin-Triathlon in Südtirol

Den Auftakt meiner Rennsaison bildete der Ötzi-Alpin-Marathon in Naturns, Südtirol. Es galt 42,2 km und 3266 Höhenmeter per Mountainbike, laufend und auf Skiern zurückzulegen. Da mir die Strecke völlig unbekannt war begann ich den ersten Teil des Rennens eher verhalten. Zur Mitte des Rennens kam ich immer besser in Schwung und konnte auch auf den Skiern eine ordentliche Zeit erreichen. Nach 4:05min erreichte ich als zweitbester Österreicher hinter meinem Teamkollegen Hubert Appesbacher das Ziel am Schnalstaler Gletscher.

 

Erstes einheimisches Rennen: Mountainbike Marathon Weyregg

Beim ersten Kräftemessen der einheimischen Mountainbiker konnte ich meine Zeit vom Vorjahr um zwei Minuten verbessern und erreichte bei optimalen Bedingungen als Dritter meiner Altersklasse mit 2:13min das Ziel. Bei den eher kürzeren Anstiegen konnte ich meine Stärken ausspielen.

 

Stubai Mountainbikemarathon Maria Lankowitz

Bei teils widrigen Wetterverhältnissen, wie Hagel und Starkregen, war meine Performance an diesem Tag sehr gut. Ich wählte die längste der drei möglichen Distanzen mit 67 km und 2.380 Höhenmeter und konnte jeden Anstieg mit Druck am Pedal fahren. Mit einer Zeit von 03:14min gelang mir ein Top-10-Platz. Auch bei diesem Rennen zeigte sich, dass meine Form laufend besser wird.

 

Hart wie Granit – Granit-Marathon in Kleinzell

Bei diesem Rennen wagte ich mich auf die Extremdistanz mit 90 km und 3.100 Höhenmeter, damit war dies für mich das bisher längste Rennen der Saison. Bei anfangs kühlen Temperaturen herrschten ab Mitte des Rennens perfekte Bedingungen. Bei den kurzen, knackigen Anstiegen und den technisch anspruchsvollen Abfahrten konnte ich meine technische Raffinesse ausspielen. Bis zum Ende des Rennens hatte ich keinerlei konditionale Probleme und musste meine Kraftreserven nicht gänzlich ausschöpfen. Mit dem Gesamtplatz 9 konnte ich erneut eine Top-10-Platzierung erreichen.

 

 

Dank des hervorragenden Materials konnte ich die bisherigen Rennen ohne technische Probleme beenden. Nach einer kurzen Rennpause bin ich bereits in den Vorbereitungen zu den nächsten Herausforderungen: Wolfgangsee-Challenge am 04. Juni 2016, Alpen-Tour-Trophy in Schladming 09.-12. Juni 2016 und der erste Saisonhöhepunkt am 09. Juli 2016 mit der MTB-Trophy in Bad Goisern über die Extremdistanz von 220 km und 7.050 Höhenmeter.

Rennbericht Einzelzeitfahren Attnang Puchheim von Dissauer Johann…

Einzelzeitfahren Attnang Puchheim am 27.05.2015

 

 

Am 27.05.2016 nahm ich am EZF über 12.4 km in Attnang Puchheim teil. Das EZF wurde im Rahmen der österr. Meisterschaften für Behinderte ausgetragen. Die Strecke war flach und schnell. Trotz 2maliger Wende, betrug der Siegerschnitt über 49.5 km/h. Am EZF nahmen Amateure, Master und Unlizenzierte teil. Gewertet wurde in einer Klasse. Mit einem Stundenmittel von 43.4 km/h belegte ich Rang 17.

 

Ergebnisse siehe unter www.computerauswertung.at

 

 

Specialized S-Works Venge VIAS Custom Aufbau…

Max Franz bei der Abholung seines Specialized S-Works Tarmac…

Skirennläufer Max Franz vertraut im Sommer auf Material von Radsport Angerer…