Kevin Maderegger beim Grazer Bike Opening…

Grazer Bike – Opening
UCI C1 Rennen
Nach dem sehr erfolgreichen Wochenende vergangene Woche in Obertraun, stand nun das Grazer Bike – Opening am Plan. Die Strecke war sehr staubig und wurde mit viel Schotter bearbeitet, wodurch die Strecke noch anspruchsvoller wurde. Wieder war dieses Rennen international sehr gut besucht und lieferte dadurch auch einen guten Vergleich zu den anderen Nationen.

Der Startschuss erfolgte am Sonntag um 9:00, eine Startrunde + 5 Runden waren zu fahren. Meine Ausgangsposition war die dritte Startreihe, nach der Startrunde befand ich mich schon an der 3. Position und hatte dadurch schon eine gute Basis für den Rest des Rennens geschaffen. In der letzten Abfahrt der ersten Runde wurde ich jedoch stark aufgehalten und es wurde ein Loch zur den Führenden aufgerissen, das nur sehr schwierig wieder zuzufahren war. Ich kämpfte mich wieder nach vorne in der zweiten Runde und die Vorderen waren wieder in Sichtweite, bis ich bei einer sehr schottrigen Kurve wegrutschte und mit meiner noch nicht verheilten, gebrochenen Rippe gegen einen Baum stoßte. Danach versuchte ich mich trotzdem wieder zurückzukämpfen, doch schlussendlich musste ich aufgrund der leider unerträglichen Schmerzen das Rennen beenden.

 

Specialized S-Works Tarmac Nibali Edition eingetroffen…

Gerade eingetroffen und einer der letzten Stücke in Europa, S-Works Tarmac Nibali Edition Frameset…

 

Michael nimmt sein neues S-Works Venge entgegen…

Michael bei der Übernahme seines neuen S-Works Venge mit Shimano Dura Ace Di2 und Mavic Cosmic SLE Carbon Laufrädern, das Rad wurde speziell auf seine Wünsche zusammengebaut.

Weitere Bilder vom Rad findet ihr auf unserer Custom Made Seite…

Kevin Maderegger beim Spring Bike Obertraun

Spring Bike Obertraun C2
Nach einer ziemlich genau einmonatigen Rennpause konnte ich dieses Wochenende wieder im Renngeschehen aktiv mitwirken und bestritt meinen ersten Wettkampf nach der Rippenfraktur. Nun kam die Frage auf, „Bin ich schon wieder bereit Rennen zu fahren, bereit alles zu geben?“ Kurz gefasst, ich hatte und habe jetzt noch mehr Heißhunger auf Rennen als zu Saisonbeginn! Speziell auf Obertraun, es ist eine Strecke die man mit eigentlich keiner anderen MTB-Strecke annähernd vergleichen könnte. Pausenlos folgen technische Passagen, knackige Anstiege und auch technische Abfahrten.
Der Start war am Sonntag um 9:00 Uhr, da die Strecke nach ca. 300m von einer breiten Schotterstraße in einen einspurigen Singletrail mündet, war der Start von großer Bedeutung.
Zu Beginn kam ich nicht ganz so gut Weg vom Start, doch ich konnte als Erster in den Singletrail hineinfahren und mich gleich etwas absetzten. Noch in der ersten Runde konnte ein Fahrer des slovakischen Nationalteams zu mir aufschließen und kurz die Führung übernehmen, er schied jedoch durch technische Probleme aus dem Rennen aus. Hinter ihm folgte sein Teamkollege von dem ich mich eindeutig absetzen konnte. Ich fuhr ein „beherztes“ Rennen und genoss die schwierigen Bedingungen!
Schlussendlich holte ich mir den Sieg und konnte mich mit ca. 3 min klar vom starken Zweiten distanzieren.
Zusammengefasst: Gelungenes Comeback!
Next Stop, next weekend, MLA Stattegg C1

Bikefestival Gardasee

Am Wochenende war das Bikefestival am Gardasee, der Chef war dabei…

Hier ein paar Bilder…

Neue Oakley Brillen…

Passend zur neuen Saison kommen die neuen Oakley Modelle in den Shop…

Felix Gottwald bekommt sein neues Rad…

Felix bei der Abholung seines neuen Specialized Tarmac S-Works Rades…

Auf diesem Weg viel Spaß damit!

 

Frohe Ostern…

Das Team von Radsport Angerer wünscht Frohe Ostern…

Wir sind wieder ab Mittwoch den 8.3 für Sie da!

Specialized S-Works Road Schuh Edition

NEU!!! Specialized S-Works Road Schuh Team Edition…

Kevin Maderegger beim Rennen in Langenlois

Hier ein kurzer Einblick zum Rennen in Langenlois………………………………………….

 

Am vergangenen Wochenende (29. März) begann für mich die Rennsaison 2015. Es waren 1 (Startrunde) + 4 (Eliterunden) zu fahren, lange Steile kräfteraubende Anstiege und von meiner Sicht aus, leider nicht technische Abfahrten, prägten die Strecke. Am Start waren 35 Athleten, darunter 23 ausländische Fahrer. Der Start erfolgte für mich halbwegs gut und konnte ca. als 6. In die erste Abfahrt gehen, doch nach der Startrunde merkte ich irgendetwas passt nicht, ich konnte einfach nicht ganz ans Limit gehen um vorne dran zu bleiben und die Lunge bereitete dann weitere Probleme, so musste ich das Rennen vorzeitig beenden.

Ich reiste schon mit etwas müden Beinen an und hatte dann auch noch schlechten Schlaf, dies sind auch Gründe warum es nicht so gelaufen ist.

Auf jeden Fall weiß ich, dass die Vorbereitung über den Winter sehr gut war und ich auch schnell sein kann, jetzt muss ich noch etwas an den gesundheitlichen Aspekten arbeiten und auf das nächste Rennen „warten“, wo sich meine Leistung im Ergebnis wiederspiegelt.