Kevin Maderegger beim Granitmarathon in Kleinzell

Am Wochenende stand der sagenhafte Granitmarathon am Programm, es waren 38km, lange harte Anstiege und für einen Marathon auch technische Abfahrten.

Start war um 10:00 Uhr; schon zu Beginn des Rennens wurde ein sehr hohes Tempo gefahren, nahezu Cross Country ähnlich. Durch den vielen Regen und den vielen Fahrern verwandelten sich Feldwege in Schlammrinnen und die Abfahrten im Gelände glichen optisch einer Mure. Nach ca. 5km hatte sich das Feld gut aufgeteilt und ich befand mich etwa am achten Gesamtrang. Ich konnte ungefähr 1:30 h unter den Top 10 (Gesamt) mitfahren, hatte dann jedoch mit Krämpfen zu kämpfen und fiel dadurch etwas zurück.

Schlussendlich reichte es für den 5. Rang in der Juniorenwertung. Es war wieder eine gute, vor allem neue Erfahrung und ein gutes Vorbereitungsrennen für die anstehenden Cross Country Rennen.